© Wolfgang Artner 2020.  Alle veröffentlichten Fotos sind mein Eigentum und dürfen ohne meiner Zustimmung nicht verwendet werden.  Made with MAGIX

Über mich

Sonnenuntergang vom Schiff aus beobachtet
Kurzbiografie Ich wurde am 24.11.1956 in Wien geboren und habe mich schon als Jugendlicher mit der Fotografie (selbstverständlich noch analog) beschäftigt. Da ich noch nicht über eigenes Budget verfügte, war meine erste Spiegelreflex-Kamera die Praktika (aber auch schon mit Wechselojektive). Mit meinem ersten, selbst verdienten Geld wechselte ich auf eine Minolta Dynax 7000i Spiegelreflexkamera mit einem Weitwinkel (28 mm) und einem Teleobjektiv (135 mm). In späterer Zeit, mit der neuen Technologie der Digitalfotografie, tendierte ich immer mehr in die Technik der digitalen Kompaktkameras (bevorzugt SONY). Ich war immer weniger dazu bereit, die schwere Ausrüstung mit mir herum zu tragen. Aus beruflichen Gründen hatte ich aber immer mehr mit Events zu tun und so griff ich wieder auf die Spiegelreflex-Kameras, aber diesmal Digital und wechselte auf den Hersteller Nikon mit dem APS-C Format. Meine erste NIKON war die D90, dann folgte die NIKON D 7000. Beide Kameras habe ich dann auf die NIKON D 7100 eingetauscht. Objektive waren die Standard-Zooms. Dann kaufte ich nach und nach die weiteren Objektive und schlussendlich die NIKON D 500, die für mich nun die perfekte Wahl darstellt. Die NIKON D 7100 samt Standardobjektiv habe ich nun neuerdings auf die NIKON Z6 mit einem Standard-Zoom 27-70 mm mit einer durchgängigen Blende 4 eingetauscht. Nun bin ich auch im Vollformat unterwegs und verwende diese Kombination primär im Bereich der People-Fotografie. Dazu kam noch ein typisches Porträt-Objektiv dazu, nämlich das NIKKOR 50 mm mit einer Anfangsblende von 1,8 sowie auch ein NIKKOR 85 1.8. Ein Zoom 70-300 ergänzt noch diese Ausrüstung. Die SONY Alpha 6300 kam dann noch dazu, weil ich auch eine leichte und handliche Kamera im APS- Format wollte, mit der man auch im RAW-Format fotografieren kann. Damit wurden die kleinen SONY Systemkameras auch abgelöst. Inzwischen habe ich aber auch sehr positive Erfahrungen mit dem iPhone X gemacht, das eine ausgezeichnete Foto-Qualität auch im RAW-Format bietet. Der Vorteil liegt auf der Hand, die “Kamera” hat man immer mit. Mit Lightroom ist das Fotografieren mit dem iPhone X überhaupt ideal. Eine sofortige Bearbeitung noch am Mobile ermöglicht eine rasche Veröffentlichung in den social Medien und kommuniziert über die Cloud-Lösung gleich direkt mit dem PC zu Hause.
Wien Schönbrunn, Gloriette
Meine Entwicklung  zum passionierten  Hobby-Fotograf
People-Fotografie People-Fotografie People-Fotografie People-Fotografie